Top-Mitarbeiter verlassen niemals ihren Job, sondern ihre Chefs

| Führungsstil

Einige Vorgesetzte können es sich nicht erklären, warum ausgerechnet die leistungsstarken Mitarbeiter ihr Unternehmen verlassen. Wer seine Mitarbeiter halten will, sollte sie gut kennen.

Fluktuation setzt ein, wenn Führungskräfte kein Interesse für die Bedürfnisse ihrer Belegschaft zeigen. In einigen Firmen sind unterschwellige Vorwürfe spürbar. Es fallen typische Sätze, wie: „Wir sind doch hier nicht bei Wünsch dir was“, und „Mitarbeiter wollen immer nur mehr Geld.“ Dabei ist es viel einfacher, Teams zu motivieren.

Mitarbeiter bei der Stange halten

Die wichtigste Grundeinstellung für Führungskräfte ist eine partnerschaftliche Haltung nach dem Motto: „Ich bin o.k. – du bist o.k.“ Wer positiv und aufgeschlossen seiner Mannschaft gegenüber tritt, hat schon halb gewonnen.

Worauf sind Ihre Mitarbeiter stolz?

Ich bin immer alarmiert, wenn Führungskräfte nicht wissen, worin der Werkstolz ihrer Mitarbeiter besteht. Tritt er ein, wenn sie Qualität oder Quantität erzeugen? Mögen die Mitarbeiter viele, reibungslose Arbeitsschritte oder brauchen sie komplexe, kniffelige Aufgaben?

Wer Aufgaben übertragen bekommt, die seinem Wesen und seinen Neigungen entsprechen, ist motiviert und leistet gut. Wer dazu Lob erhält, fühlt sich anerkannt und gewürdigt. Ein freundlicher Umgangston rundet das Ganze ab.

Machen Sie sich auf die Spur und entdecken Sie die intrinsische Motivation Ihrer Mitarbeiter. Sie werden erkennen, dass statt Geld das Arbeitsumfeld und gute Beziehungen die größeren Rollen spielen.

Maximale Erfolge wünscht Ihnen

Silke Heuwerth

P.S. Zum Thema Arbeitsumfeld werde ich in meinem nächsten Beitrag eingehen.


Stellschrauben, auf die es ankommt:

  • Lernen Sie den Werkstolz Ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kennen. 
  • Übertragen Sie Aufgaben, die den Interessen und Bedürfnissen entsprechen.
  • Wenn das nicht permanent möglich ist, sorgen Sie zwischendurch für Sonderaufgaben, die dem jeweiligen Werkstolz entsprechen.
  • Loben Sie gute Arbeitsergebnisse, sowohl von geliebten als auch von ungeliebten Aufgaben. 
  • Sorgen Sie für einen freundlichen Umgangston im Team.
Zurück
Heuwerth_005.jpg